Advertisement
Menü
Home
Biografie
Aktuelles
Termine
Hörproben
Publikationen
Für die Presse
Kontakt
Aktuelle Termine
Home arrow Aktuelles

Kalenderübersicht - Aktueller Monat

MonTueWedThuFriSatSun
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829
Aktuelles
Franz Schubert: Die schöne Müllerin Drucken E-Mail

Zum außergewöhnlichen Konzertabend lud die Ellbogen-Privatstiftung, die vor 12 Jahren gegründet wurde und antroposophische Einrichtungen unterstützt.

Schuberts "Schöne Müllerin" als Hörerlebnis

"Begeisterte Reaktionen von Publikum und Kritikern ernteten die beiden Akteure des Abends: an der Gitarre Walter Briem und Tenor Johannes Puchleitner."

Von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info, 18. September 2010)

weiter …
 
Franz Schubert: Die schöne Müllerin Drucken E-Mail

Szenenapplaus: Johannes Puchleitner und Walter Briem interpretierten "Die schöne Müllerin".

Schubertiade in St. Johann

"...man kann und darf sagen - nach diesem Überraschungskonzert in der Alten Gerberei, dass Puchleitner mit seiner Interpretation sowohl den müller´schen als auch den schubert´schen Grundton dieser, fast möchte man sagen "keuschen Liebeslieder" bestens getroffen hat. Sein heller Tenor strahlte stellenweise wie ein Licht in diese eher traurigen Verse. Das Ungekünstelte in seiner Art, die Natürlichkeit also in der Diktion, die Umsetzung von Ernst in den Texten und zugleich romantischer Ironie, tat wohl."

Von Hugo J. Bonatti (Kitzbüheler Anzeiger, 16. September 2010)

weiter …
 
Gioacchino Rossini: Petite Messe Solennelle Drucken E-Mail

Guntram Simmas Madrigalchor holte ein geistliches Opus Rossinis aus der Versenkung.

So üppig wie italienische Pasta

"Allein mit der schmetternden Tenorarie "Domine Deus" hätte der Tiroler Johannes Puchleitner mit kraftvoll heller Stimme auf jeder Opernbühne reüssieren können. Die beiden heimischen Solisten Judith Bechter, Sopran, und die junge Martina Gmeinder, Alt, harmonieren im Duett "Qui tollis" voll Innigkeit, Bechter beendruckt später auch mit einem "Crucifixus" von berückender Schönheit, Gmeinder voll Wärme im "Agnus". Der klar geführte Bariton des Deutschen Christian Feichtmair gibt dem bravourösen Quartett das Fundament."

Von Fritz Jurmann (Vorarlberger Nachrichten, 13. April 2010)

weiter …
 
Arvo Pärt: Passio Drucken E-Mail

Arvo Pärts eindringliche Stille in der Wiltener Stiftskirche.

Leidenstiefe aus karger Strenge

"Matsch und Stiftsorganist Kurt Estermann führten den achtköpfigen Chor, aus dem die Soli wuchsen (Jesus: Christian Wegscheider, Pilatus: Johannes Puchleitner), und das Evangelistenquartett durch die Leidensgeschichte. Die professionellen Sängerinnen und Sänger stellten sich der schwierigen Aufgabe, gleichzeitig kunstvoll und natürlich, mit Körper und absolut transparent zu singen. Gemeinsam mit Toshio Oishi (Violine), Ning-Ching Zeller-Chen (Oboe), Julian Walkner (Violoncello) und Erhard Ploner (Fagott) war es ihr Erfolg, Interpretationstechniken hinter der starken Wirkung zurücktreten zu lassen."

Von Ursula Strohal (Tiroler Tageszeitung, 23. März 2010)

weiter …
 
Joseph Haydn: Die Schöpfung Drucken E-Mail

Haydns "Schöpfung": Solisten, Chöre und Vogtland Philharmonie zelebrierten das Oratorium im Kreiskulturraum unter der Leitung von Marius Popp.

Göttlicher Ohrwurm

"Bei der Aufführung im Kronacher Kreiskulturraum gab es gewiss gelungene Momente, vor allem durch den überragenden und wunderbar verständlichen Tenor von Johannes Puchleitner..."

Von Bernd Schellhorn (Neue Presse Coburg, 30. Dezember 2009)

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 28 - 36 von 54
© 2020 Johannes Puchleitner, Tenor


Free counter and web stats